Kaminofen reinigen – Ruß entfernen: Tipps

Kaminbodenplatte reinigen, Glasbodenplatte sauber machen, Ruß und Asche von Funkenschutzplatte entfernen

Kamin entrußen: Funkenschutzplatte, Kaminofen, Kaminglas reinigen

Ein Kaminofen ist nach dem Aufbau nicht nur schön anzusehen, er macht auch Arbeit! Er will regelmäßig gereinigt und gewartet werden – und das ist auch gut so: Denn hier geht es nicht nur um die Optik, den klaren Durchblick auf das Feuer oder die eigenen Ansprüchen an die häusliche Sauberkeit. Hier geht es vor allem um Sicherheit!

Denn zu große Rußablagerungen (vor allem von gefährlichem Glanzruß) in den Rauchgaswegen können Rußbrand (Schronstein-, Kaminbrand) verursachen. Wir nennen Ihnen kurz und knapp Tipps und Tricks, wie Sie Ihren Schwedenofen und die Funkenschutzplatte richtig reinigen.

Funkenschutzplatten, die auch Kaminbodenplatte oder Glasbodenplatte genannt wird, können Sie bei uns im Online Shop kaufen.

Rauchgaswege: Kaminrohr reinigen

Für die Reinigung des Schornsteins klingelt der Kaminkehrer, an die Reinigung des Ofenrohrs, also dem Rohrsystem zwischen Kamin und ihrem Ofen, müssen Sie selbst denken. Die Rußablagerungen sollten mindestens einmal pro Heizperiode aus dem Rauchrohr entfernt werden. Diese lassen sich durch die Reinigungsöffnungen mittels Rohrbürste einfach in den Kaminofen fegen oder sogar absaugen.

Sollten keine Reinigungsöffnungen vorhanden sein, müssen sie das Rohrsystem abstecken. Auch das Innere ihres Kaminofens, die Brennkammer, lässt sich einfach ausbürsten, aussaugen oder mit einem feuchten Tuch abwischen. Aber Vorsicht: Reinigen Sie Ihren Kaminofen nicht zu nass. Gerade bei Stahlöfen kann sonst Flugrost entstehen. Überprüfen Sie bei der Ofen Reinigung regelmäßig, ob die Feuerraumverkleidung unversehrt ist oder gegebenenfalls ausgetauscht werden muss.

Sonderfall: Glanzruß entfernen

Vorsicht ist, wie oben erwähnt, bei Glanzruß geboten, denn dieser glänzende, optisch teerähnliche Ruß, der bei unvollständiger Verbrennung von Holz entsteht, ist nicht einfach mit einem Hausmittel zu entfernen. Sollten Sie Glanzruß bei sich im Ofen finden, dann ziehen Sie Ihren Schornsteinfeger zurate. Um Glanzruß vorzubeugen, sollten Sie auf ausreichend trockenes Brennholz, eine gute Verbrennungsluftzufuhr und optimale Verbrennungstemperaturen achten.

Kaminscheibe reinigen: Ruß von Glas entfernen

Es ist ärgerlich: Die Kaminscheibe wird immer schwarz. Dabei möchte man doch bei einem Schwedenofen klaren Durchblick genießen. Aber keine Aufregung: Die Reinigung der Glaskeramikscheibe ist mit folgendem Trick ganz leicht. Nehmen Sie ein Stück Haushalts- oder Zeitungspapier, feuchten Sie es an und tunken Sie es in die Holzasche (nur in die weiße Asche) in Ihrem Kamin.

Reiben Sie dann mit dem Tuch die Scheibe ein. Sie werden sehen, der Ruß lässt sich durch die Asche leicht entfernen. Die Scheibe können Sie dann mit einem Glasreiniger nachreinigen. Für die schnelle Pflege zwischendurch reicht es schon, die Scheibe einfach mit einem Zeitungspapier abzureiben.

Funkenschutzplatte: Kamin Bodenplatte reinigen

Sollte beim Entrußen der Rohre oder der Brennkammer Ruß auf die Bodenplatte aus Glas fallen, lässt sich dieser mit dem Asche-Trick genauso leicht entfernen. Den Fußboden rund um den Kamin und die Bodenplatte sollten Sie generell nicht zu nass putzen, damit keine Feuchtigkeit unter die Funkenschutzplatte gelangt.

Viele Besitzer einer Kaminbodenplatte aus Glas haben das Problem, dass sich mit der Zeit Staub und Asche unter der Platte sammelt. Nach dem Aufbau des Ofens ist die Platte von unten nicht mehr oder nur mit Mühe und viel Kreativität zu reinigen. Dichten Sie deshalb die Fuge zwischen Platte und Boden von Anfang an ab. In unserem Online-Shop gibt es zum Beispiel eine speziell dafür entwickelte Staubdichtlippe zu kaufen.

*Photo by Olivia Henry/unsplash.com